Saturday, 27 February 2016

Father Of The Year (A song about physical and sexual abuse)

Rape,physical or mental abuse song. God where did you go

The Rolling Stones - (I Can't Get No) Satisfaction - Glastonbury 2013 (HD)

How the Brit elites faking empathy with their plebs always dupe them and get away with it!

By Stanley Collymore

To be perfectly honest with you, those that actually care that is, I couldn’t help falling about and figuratively pissing myself with laughter on both reading and hearing on the so-called British mainstream media all the unconcealed claptrap about the British citizenry – my sincerest apologies for temporarily forgetting myself as the appropriate expression should be subjects, for let’s not forget that’s exactly what the vast majority of you are overwhelmingly ingrained to think you are, and frankly in your toadying, cap-doffing and intensely deferential to your supposed privileged and social betters seemingly prefer it to be that way – being extremely infuriated over what the Metro describes as your: “Outrage over £6.5m Savile WHITEWASH!

And why am I not the least bothered what the Metro or other of the British rags write or how the overwhelming majority of you think? Well to start with it’s nothing to do with any sympathy for odious paedophiles, sex abusers and their ilk across the United Kingdom or anywhere else for that matter, or that I’m a heartless and ignorant person either unfamiliar with or uncaring of the facts.

That’s not the case either but as I don’t really give a shit what you think anyway, be my guest to jump to whatever gross or unfounded assumptions that you care to have. No! My absolute distaste for all this is that we’ve all been here before on numerous occasions in relation to these patently corrupt, enormously biased and consistently massively financially beneficial for those who are selectively appointed to carry out these supposed “independent” inquiries by “unprejudiced” examiners that in reality is neither the case nor was it ever intended to be in any of these disingenuous scenarios where those who are quite calculatingly and mendaciously placed in charge of these fraudulent inquires are themselves purposely drawn from the same stinking sewers of entrenched wickedness and injustice as those whom dishonestly they’re meant to be “investigating”.

Therefore, and as such, they come to their subjective task fully armed with all the trappings and predetermined excuses that categorically constitute the indispensible parts of the undoubtedly prearranged remit for these culprits being offered, given and them accepting the job in the first place and who after their prearranged charade with its predictable and biased conclusions are arrived at, and characteristically following the customary lying caveats which are always inserted in these allegedly intensively examined but in all frankness are simply fraudulent, and as comprehensively bent as corkscrews, inquiries are finished will afterwards be then formally, mind-bogglingly, with decidedly straight faces, thoroughly propagandistically and also be untruthfully trotted out with the standard conformity of the British corporate media to a normally daft public as the definitive truth of what actually happened.

And in these drastic departures from the truth as any one could possibly get the idiot subjects in our country will be told and dutifully believe that these wrongdoings and other acts of criminality were only the evil work of the odd bad apple or so and that the impeccable management and bosses of whatever organization they either worked for or were personally involved with knew absolutely nothing at all about what was going on on their watch whatever number of decades it was uninterruptedly taking place; so in effect they’re quite commendably and “justifiably” in the clear.

This is what happened with the Hillsborough, Bloody Sunday and every other bloody inquiry that was undertaken in the United Kingdom and most incredibly was accepted by our subject pillocks and the people who ruthlessly manipulate and routinely control their pathetic and cap-doffing to their “social betters” lives! The very same privileged toffs that unfailingly are persistently selected to head these bogus “inquiries” and then return their predetermined judgment. And the Jimmy Savile whitewash unsurprisingly orchestrated by the BBC is no different from all the other such phony inquires carried out in the UK, with the quite notable exception of the STEPHEN LAWRENCE one; and just look at what happened to it; the white racist pillocks ignored it and the white politicians, privileged establishment, the police, corrupt judges and British media all callously rubbished it.

Now I - and this is the ironic bit which creases me up with laughter when I examine it and you’ll understand why if you’ve any capacity for objective analysis - am expected to emotively care about the concerted evils perpetrated exclusively by white criminals against completely, it would also seem, white victims and furthermore empathize with the latter who collectively didn’t at the time or cannot even now in 206 be bothered to give a fuck about Black British citizens per se of whom, just like the discernibly and cold-bloodedly racially murdered Stephen Lawrence obviously was, I’m also one of them and have been my entire life!

The pertinent question being: “Why should I when you yourselves are so noticeably selective about those whom you either care for or about, and they always seemingly coincide with those whose skin colour incontrovertibly correspond with your own, irrespective of whether these persons are perceived celebrities of the breed of Jimmy Savile or currently as you think “deserving individuals” of your sympathy and in my opinion discernibly misplaced in relation to this, of obligatory-disbanded-apartheid fleeing, illegal immigrants of the likes of Myrtle Cothill? Why I purposely ask again, should I in return give a monkey’s ass about what has happened to your kind, or how or why your privileged and considered social betters, the latest of them an obviously post-menopausal and unfathomably idiotic bitch called Janet Smith, love treating you with the contempt they evidently think you deserve and that your general actions give them prime cause and added reassurance that that is precisely the case?

But contrary to the presumed belief that in all probability you most likely have, I am not a heartless Nigger bastard by any stretch of your vivid white imagination and I do know right from wrong; and what Jimmy Savile and his ilk did fall squarely into the category of wrongdoing and pure evil. And what their victims suffered and probably in genuine cases - not primarily motivated by financial considerations as I still believe that an accused person is innocent until he or she in a duly constituted court of law is on the probability of all the evidence independently provided there, rigorously tested, and on thorough cross-examination a guilty verdict is arrived at then and only then is that accused person to be regarded as “guilty” otherwise he or she must in my honest opinion be declared and openly seen as innocent – are still traumatically experiencing is not only untenable but also absolutely horrendous.

The huge problem, however, with all this is not the general mechanics or the lack of them of any fair and just lawfully instituted judicial system but very much lies in the fact that the British judicial system from the police to the DPS to the court system to the judges is so fucking thoroughly corrupt and debauched; infested to the core with entrenched privilege, nepotism and injustice that getting the real criminals to court in the first place, and especially if they come from the same perceived “elite” minority of exceptionally privileged mother-fuckers that run and control our country at every level there will emphatically be no justice whatsoever for the victims, as their stories won’t be taken seriously since they themselves won’t be believed but instead will be ignored and treated with the utmost contempt; branded as fantasists or liars and quite literally be told by those they complain to and expect help from to literally “fuck off!” So how then in those extremely discriminatory circumstances can justice be fittingly dispensed if at all? So it definitely ill-behoves post-menopausal prats like Janet Smith to gratuitously add gross insult to injury with the kind of patronizing, absolutely crass and even predictably impertinent remarks that she made. But that’s the British upper class and privileged pillocks for you. Condescendingly insult you while dishonestly giving the impression that they actually care about you.

Even so, and especially because I’m fully aware of their track record I’m pre-disposed to thinking that Janet Smith like all the others of her ilk would have done very well in the Third Reich as Gestapo lawyers, judges and administrators, I don’t really have any sympathy for, empathy with, or do I in any way identify myself with those white Brits who’re professing to be very “outraged” by what anyone with a half functioning brain in his or her head must clearly have already known what the predetermined outcome – and I emphasize the phrase predetermined outcome whatever Janet Smith or the BBC might otherwise say on this matter – would be! The overwhelming majority of white Britons, let’s face it, don’t get outraged about anything that’s truthfully important, as it goes against the grain of their deeply embedded sycophancy to their “social betters” and what they manipulatively get steamed up about is invariably determined by these same social betters of theirs who then through their time-honoured and manipulative means dictate to them how they should react or behave. Idiots in other words that no sensible, rational or intelligent person would want to be associated with, and I’m not prepared in my case to break the habit of a life time when it comes to these people!

Consequently, I don’t for a single moment buy into, or would I ever embark on doing so, all the substantially propagandized and exceedingly mendacious crap about white Brits “outraged” and moreover doing so en masse over Janet Smith’s blatant piece of “criminal” fiction unreservedly and enthusiastically published by the BBC. And why do I think that? Because I intimately know the mindset of my white and fellow Brits. Now genuine outrage by them over a few of the Calais Jungle’s residents coming to Britain irrespective of how they managed to do that - and who’re holed up in Calais courtesy of the inherently imperialist and entrenched racist foreign policies of these same extremely privileged morons that control Britain at all conceivable levels, and even manifestly criminally so, is nevertheless something that categorically would be guaranteed to immediately and unpretentiously get these white Brits hackles up and quite genuinely you could say thunderously outraged. None the less when their social betters conspire and systematically do everything in their power to effectively thwart all chances of their paedophile chums ending up in court to face the consequences of their criminal actions that’s perfectly okay it appears to these same idiotic whites and who for their part see no need for outrage until the media acting in close concert with those who tell them what they should think and how to react direct them to do so.

The stuff that you cunts out there are readily buying into or else told that you must go through the motion of being especially “outraged” against. But only after the heinous deeds are long done and gone and absolutely nothing can be done about them or the criminal perpetrators involved!

And that’s NOT FICTION mindless cretins but REALITY of the kind you won’t see or read about in the British media or that Janet Smith and the BBC would ever relish serving up to you on any platter. And that of itself is a bloody outrage but you white prats are too dim-witted to sensibly realize let alone grasp! And my simple advice to you – just go away the lot of you, plebs and alleged social betters alike, and fucking well grow up. And when or if you finally managed to do so perhaps you’ll genuinely be able to decipher and also logically determine for yourselves what outrage actually is, as well as how and in what circumstances it should be authentically applied!

Wednesday, 24 February 2016

Sow the seeds of Apartheid, reap its benefits and when it finally fails get others to bale you out!

By Stanley Collymore

In a despicably emotive and overtly one-sided article written by the Russian outfit Ruptly seemingly hoping to get brownie points from the west for doing so – beats me that however much some white Ruskies get repeatedly kicked in the ass by the west they never learn and like the purblind and masochistic morons they obviously are they eagerly all the same keep on coming back for more of the same and quite typically in Ruptly’s case – and published by RT on the 19 February 2016, the following and clearly piss-poor piece fraudulently passing itself off as objective journalism, which it quite patently wasn’t, appeared under the devious heading: “British values at their best? 92 yo widow to be deported from UK to South Africa.” No contextual evidence given by either Ruptly or RT that South Africa is this woman Myrtle Cothill’s home where she was born, raised and happily under the apartheid system there lived all of her life 92 years until post apartheid and in a conscious bid to dishonestly and illegally contravene and undermine the UK’s immigration laws  she was brought  to England by her daughter, also a South African but resident in the UK, and was subsequently discovered to be living in Britain as an illegal immigrant; a situation that seemingly matters not in the least to Ruptly nor RT and furthermore is a term it would also appear that both of them have bought into subjectively and racially only as far as it applies to and affects non-whites, just as whites to all those with this puerile mindset are NEVER foreigners regardless of where in the world that they are or originally came from. And you would of course have certainly sussed out by now, unless you are equally as brain-dead as those at Ruptly and RT that are responsible for this travesty of misreporting relative to Myrtle Cothill’s story whose name we know because she’s WHITE that she’s obviously also WHITE herself!

So the deliberately chosen words in her case of “deported” and “to South Africa” are clearly and intentionally disingenuous and more appropriately should instead have been something along the lines of “White illegal immigrant to the UK sent home to South Africa.” But that most assuredly wouldn’t have had the desired dishonest effect that the racists at Ruptly and RT had in mind and wanted. And distinctly no different from Fox or CNN Ruptly and aided and abetted by RT in publishing this piece of misleading crap opted wholeheartedly for the racially emotive and calculatingly headline grabbing garbage that was then presented to you and the rest of the world. So here’s my response published almost instantaneously in tweets then but now codified in article form with the attendant advice that you impartially judge for yourselves the difference in approach between Ruptly and RT’s versions and my own.

Would there have been the same outcry I ask myself if this 92 year old woman wasn’t white? And the red herring that he father fought for Britain whenever that was is just that! Scores of thousands of South African whites, and most notably so the Boers who to every man, woman and child determinedly detested the British: a legacy going back to and stemming principally from their terrible incarceration in concentration and death camps created by the British and under the “leadership” of Winston Churchill, and were indisputably the first such organized death and concentration camps anywhere in the world and were methodically created during Britain’s Boer War in South Africa and subsequently became the identical form of barbaric incarceration and cold-blooded slaughter that Germany openly admitted it copied from the British and likewise methodically employed in its two initial holocausts in the then German colony of Southwest Africa, now independent Namibia, and particularly so on Shark Island (check it out for yourselves); two holocausts that occurred at the commencement of the 20th Century and long preceded the one in Europe (circa 1939-45) where identical concentration and death camps were likewise extensively used across the European mainland – supported Nazi Germany, these South African Boers, for personal reasons of hatred against the British as well as cultural and linguistic ones. For let’s not forget that the Dutch are a Germanic race of people and their language is a variant of German, and as for the South African Boers they are simply Dutch by another name.

Furthermore, the Germans even had their own constituted South African military unites, SS Gestapo and death camp South African contingents. Just as they also established their own specifically created Britische Freikorps, the so-called British Free Corps that was made up of white volunteers who were British, Canadians, Australians, New Zealanders and Americans – let’s not ignore the relevant fact that over 33 million Americans are of German descent and before the Pearl Harbour instigated false flag operation that the then US President and some elements within his administration cunningly devised to duplicitously lure the Japanese into imprudently attacking this American outpost in Hawaii convinced that they would get away with it because the perceived isolationist Americans were resolutely against getting involved in what would become World War II that said most Americans remembering their colonialist and British past were unfalteringly pro-German in relation to World War II which they then saw as another colonists enterprise on Britain’s part, hence their marked unwillingness to get involved. However, Japan’s attack on Pearl Harbour and consequently America’s pride as a nation spectacularly changed all that as the US President and most of his administration had hoped it would and accounts for the United States eventual though reluctant participation in World War II.

So these whites that joined forces with the Third Reich and were all Nazis to the core – no pun intended here as it was too bloody serious and odious a matter to make light of – and who served in similarly constituted SS Gestapo units and as military personnel and death camp operatives for the Nazis was hardly unsurprising under the circumstances, while the Irish openly claiming to be neutral as regards this European war weren’t in the least so but were instead staunch and clandestine allies and supporters of the Germans; presumably so under the sick pretext that my enemy’s enemy, distinct a reference obviously to Britain, is my friend!

Predictably so great was this Irish irritation to the UK’s regime and political establishment that Winston Churchill belligerently, as was his personal won’t, wanted to declare war on Eire but was grudgingly persuaded not to do so by rational heads in the military fully aware of the added danger of an already military hard-pressed Britain needlessly fighting an extra war directly on its doorstep with Ireland while at the same time quite seriously and publicly opening up old historic and antagonistic wounds in Ireland specifically and within the UK itself where millions of Irish people or of Irish descent live generally, and with the United States not yet in the war and Britain earnestly hoping to persuade the Americans to change their position and participate in the war these sane pragmatists against Winston Churchill’s yearning to attack Ireland were exceedingly fearful of him alienating many Americans and most especially so creating an American-Irish backlash that would scupper all hopes of the Americans ever entering Europe’s war; so Winston Churchill’s obsession to rein in Eire or worst attack it were discretely shelved.

Meanwhile, millions of non-white “colonials” as they were routinely perceived as by white racist Britons, effectively most of the UK’s population: over a million volunteers from the Indians sub-Continent alone, the largest single military contingent ever in history, and still is so, from any one country to be engaged in warfare, hundreds of thousands of Black Africans and Caribbeans, huge numbers of African-Americans and other non-whites, all of them with extraordinary reasons historically and racially to wish Britain the greatest ill-will possible in the entire world and sincerely hope that Germany literally knocked the living shits out of the UK none the less freely buried their justified hatred towards Britain and quite altruistically – my Dad, other Barbadian and Caribbean relations among them – and voluntarily came to the assistance of the United Kingdom when morally and in every other reasonable and distinctly conscionable sense they had no earthly or heavenly reason, come to that, to do so!

Why not? Because they were categorically and even more so under the murderous jackboot, and had been persistently so for centuries of enforced slavery, imperialism and colonialism among a plethora of other British intentionally instituted, reinforced and massively profited from, first that of England and then subsequently the United Kingdom barbarities which far outstripped those of Germany towards its victims in terms of time (1939-45) or intensity – hundreds of millions of Blacks heartlessly died during slavery alone under the auspices of British imperialist and colonist rule – ever were! Post-war these non-whites individually as well as collectively, those of them who lived and whose lives weren’t needlessly sacrificed on the altar of Britain’s political and military aggrandizement that is, went back voluntarily to their respective home countries expecting a much better life there than what they earlier had and were solemnly promised would be the case by a most desperately up the proverbial creek without a paddle Britain that needed their help to win its war but which immediately reneged on all of its promises to them when the war finished and Britain found itself on the victorious side; something that wouldn’t have happened without the massive help of these people whom it now saw fit to unfeelingly betray and as a result carry on with business as usual in the colonies and in many instances of doing so with a determinedly re-invigorated and hubristic colonialist intensity.

And many infamous and heartrending examples of Britain’s duplicity abound in for example India, Kenya and Malaysia to name just three such cases that unquestionably showed what a bunch of utterly loathsome scumbags consecutive British authorities and their largely idiotic, cap-doffing, class indoctrinated and white plebeian populace generally were then and in 2016 still very much are! But at the same time and specifically from a Caribbean perspective these very same authorities were carrying out a most carefully choreographed charm offensive that would quite duplicitously turn out in the end to be nothing more on these white Britons’ part than a desert mirage and for these Caribbean folk an unwarranted nightmare wilfully created in the hellhole of white British wickedness. A situation where the British regime had Enoch Powell – him if you remember of the Rivers of Blood speech infamy that would come much later – purposely travelling to the British” islands in the West Indies and entreating the locals there, those who were veterans of World War II as well as others to either return to post-war Britain or initially make for themselves that crucial, life-changing journey in relation to their own future and likewise that of the United Kingdom by helping to rebuild and be a part of a prosperously envisaged “Mother Country.”

And just as they had readily done in the case of Europe and the white man’s war falsely and propagandistically termed World War II significant numbers of Black Caribbeans positively responded to Britain’s desperate and official request but on arriving in the United Kingdom quickly discovered that they were drafted into doing jobs which were very low paid or that several self-centred and idiotic whites – quite noticeably and rather pathetically nothing has changed relative to that regard during my life time where such well-established pillocks are concerned – considered beneath them; and all this diligently carried on against the common backdrop of institutionalized and societal racism which was itself coupled with unconcealed discrimination which was in turn directed at these newcomers, who most ironically had been formally invited and consequently individually recruited to migrate to Britain. And as if that wasn’t bad enough there was also the additional problem, wilfully created, of these migrants being generally forced in what were already difficult circumstances for them to find suitable and affordable accommodation, as numerous white landlords were rather reluctant on racist grounds to have them as tenants or even as bedsitters against a background of mushrooming signs openly displayed and saying: “No Niggers, No Irish, No Dogs!” And quite fearful that white locals in a backlash would vote them out in local elections many local councillors also took a conspicuously racist and politically self-serving stance by not offering these migrants council houses.

However, amidst all their intentionally enforced – just like slavery – tribulations these mainly Black Caribbeans did an absolutely superb job above and beyond the call of duty in terms of what was commonly or even specifically required of them. Nevertheless with Britain, thanks to their massive assistance and sterling contributions back on its feet again these Caribbeans were again both officially and at community levels seen as what was always deeply ingrained in the mindset of the vast majority of white Britons and perpetually trotted out whenever this fixated bigotry of theirs needed a manufactured opportunity to release itself as “useless and unwelcomed Niggers”; and now with Britain seemingly well and truly on the mend likewise and additionally considered as superfluous to requirements; and although legitimately British “subjects” lawfully entitled to be in the United Kingdom in any circumstance but more so as they were specifically invited in by the British government, were nevertheless deemed as not really beneficial to Britain and therefore their presence in the UK should be circumscribed or even dispensed with altogether.

Completely aware of the blatant idiocy and bigotry of the white British plebs and their trade union, cap doffing and aspirant social-climbing leaders while himself absolutely hell-bent on wholly utilizing these deeply ingrained bigotries, unreservedly appalling and unequivocally pathetic failings of the white plebeians plus a combination of his self-serving antics to launch himself as leader of the Tory Party and additionally as prospective prime minister of Britain Enoch Powell perfidiously embarked on his premeditated, villainous Rivers of Blood speech assault against the very people whom he’d personally travelled to the Caribbean and pleaded with them to come to the UK and actively assist in the rebuilding of post-war Britain. Bluntly one couldn’t make stuff like that up and be expected to be taken seriously let alone believed, but Enoch Powel was; and which just goes to show what a bunch of ignoramuses significant numbers of the white British populace are and who’ll basically believe anything told to them and which comes from their supposedly social “betters”. That’s how entrenched the British class system was and lamentably still is.

Come one let’s be both frank and brutally honest here! During his life time and up to his, and from my personal perspective, deserved death Enoch Powell was perceptibly no friend of the white British, working class, trade unionists, their professed “leaders” or the broad-spectrum white scum that liberally, like ravenous locusts, infest the landscape of the United Kingdom; but like the Tories then and now Enoch Powell obviously and cleverly knew how to wind up these toadying social climbing, cap doffing, class obsessive and indoctrinated morons like a clockwork orange and in the process totally exploit their prejudices for his personal benefit; something which the ruling, political, financial and establishment classes throughout the UK assiduously nurture, as they’ve always done, for their own selfish ends and invariably at the detrimental expense of those same white ignoramuses and class-fixated plebeians. And give him his credit where it was due Enoch Powell was an adept past master at this determinedly insidious and wilfully pernicious behaviour.

In the meantime, in direct response to what was white working class and easily manipulated cretins, social climbing, cap doffing and bigoted trade unionist asshole leaders and their quite dim-witted followers - still the identical situation in 2016 – taking to the streets in response to the intensely  colonialist, imperialist and distinctly racist drumbeat of a principal Tory moron who also hated their guts in the same virulent manner that he evidently detested Blacks, West Indians and most particularly Barbadians, who’re exceedingly perspicacious psychologically and intellectually and don’t relish in the least giving others the opportunity to accuse them of being where they’re not wanted or even allowing such a situation to develop in the first place but even so bewildered far more by the manifest folly of these asinine elements of white trash totally incapable of seeing the proverbial woods for the trees than the actual and unsurprising betrayal of them, these Caribbean folk I’m again referring to, by Enoch Powell, took the hint and left Britain in their droves. Not only firmly rendering to Britain the two-finger salute but also with their multifaceted skills choosing to migrate instead to Canada, the United States or just returned home to the Caribbean and from where they decisively demanded and got their much deserved independence from Britain.

So obviously and rather unintentionally Enoch Powell and his white moronic supporters did these people a massive favour while unconsciously as well driving a few permanent nails into the coffin of a British Empire that soon afterwards would have its fate irrevocably sealed, as joyfully for many across the globe it was fittingly and not in the least regretfully finally and permanently laid to rest. A deeply traumatic effect for the empire loyalists and their racist ilk undoubtedly who with their empire irretrievably gone are only now gradually waking up to the realization that no longer having non-white “colonials” to experiment upon and wantonly abuse as was so customary in the past it’s now the plebeian whites in their midst and others like them at home in the United Kingdom that the political classes who obviously consider themselves as “born to rule” exceptionalists compounded by their conspicuously delusional notions that whatever political colours they might choose to wear they nevertheless have the absolute right to and can therefore assiduously utilize these lesser than themselves whites as their “captured” guinea pigs for their financially boosting experiments variously conducted under euphemistic terms like for example “austerity.” And who one might well ask are the principal victims of all this? The same trade unionists and white pillocks of the ilk that took to chairing Enoch Powell and his ilk to the rafters as they publicly paraded behind them and who ostensibly even at this late stage are too brain-dead to learn from their past mistakes or sensibly acknowledge their wilful errors.

One other piece of information that you should know. Having exploited India for everything it was worth, wilfully destroyed its textile industry that was well-renowned so as to supplant it with the new one that the British authorities envisaged being in the UK, wanted to be there and subsequently had established in Lancashire and other parts of the North of England at the permanent and truly disastrous expense of India, and in spite of the sterling service that India had rendered to Britain in two world wars the UK was nevertheless diametrically opposed to this jewel in its supposed crown gaining its independence and freedom from colonist Britain, and none more implacably opposed to India justifiably achieving its plausible ambition than Winston Churchill himself who not only patronizingly but racially referred to India’s iconic and independence campaign Mahatma Ghandi as “a half-naked little fakir!”

And so filled was Winston Churchill with hatred to the notion of his precious and colonialist Britain finally having to relinquish its non-white empire that when the United Nations was in the process of being set up and the other two principal players and architects in this landmark scenario the United States and the Soviet Union both eager to have as wide a membership of the UN as possible it was a distinctly acerbic Winston Churchill that in his racist, imperialist and colonialist rant insidiously and perniciously reinforced by his well-known eugenicist and white supremacist bellicosity – the same white sickness incidentally that India and the rest of the non-white world and most principally Britain’s non-white empire had successfully fought against in World War II, made several sacrifices in the process of doing so and paradoxically that Britain itself had supposedly gone to war against Germany’s Third Reich to combat and hopefully vanquish – that adamantly insisted, and sadly had his way in those UN formation negotiations, that the United Nations  and these are his words: “Must NEVER be a forum for subject peoples!”

Consequently with Britain still for the time being at least any rate very much in possession of its empire that these purported “subject” peoples having industriously, willingly, exclusively voluntarily, courageously and altruistically risked life and limb for and with several of them also dying in the process to save Britain’s ass and de facto its empire, it’s not rocket science for even dim-witted white racists in 2016, the general white populace or anyone else for that matter anywhere not to be able to work out for themselves who precisely it was that Winston Churchill wanted the United Nations to be for and who therefore should and must in his very warped view comprise its membership. And that’s how the UN was created and remained for some considerable time; an essentially white Caucasian comprised and run body looking out for and accordingly after principally white perceived interest; and in those specific regards it won’t in the least be either wrong or mistaken to honestly say that in 2016 and a new century nothing has changed.

For it’s a mindset that’s still politically and socially ingrained in the skulls of huge numbers of white Brits. Hence your idiotic stance on Trident and your equally doltish obsession that the UK: now a second-rate global entity, MUST indefinitely retain its permanent seat, quite ludicrously so because it was a founder member of the United Nations and consequently as part of a discernibly hubristic “war winning elite” had unchallenged fashioned the rules to massively favour those involved at the time on the United Nations Security Council (UNSC) but with no such position or status for truly global players like India or Germany: Europe’s major political and financial powerhouse, and in Germany’s case and very much unlike that of the UK a country that doesn’t own or desire a single nuclear weapon, even though India itself and very much so to the chagrin of Britain and the US is unofficially a nuclear state in comparison to obviously to their perceived and exceptionalist, “official” standing.

Therefore in my view, and I dare say in any logical analysis of the situation in hand regarding Myrtle Cothill, it’s bloody disingenuous to say the very least that since her father allegedly as a white South African fought for Britain in whatever war he supposedly did so for that reason alone his daughter should accordingly be allowed the automatic right of residency in the UK and in the due course of things too unquestionably be unreservedly permitted to unchallenged live in Britain regardless of her illegal immigrant status, conveniently overlooked, or how she came to be in the United Kingdom in the first place, when it’s patently apparent to all but the brain-dead or obstinately bigoted that none of these puerile fuckers claiming or even insisting on Myrtle Cothill’s supposed right to be here that is itself compounded with the conveniently employed by these same prats in violation of her “human rights”: the very same human rights by the way that they have scant regard for however justified their application are when those who invoke them or have them invoked on their behalf look nothing like them, would grant in a month of Sundays in identical circumstances the same concessions to any non-white who likewise hailed from overseas and furthermore did truthfully fight for Britain in any war. Far less so any of their lawful offspring of whatever gender they were who wilfully contravened and knowingly abused the UK’s immigration laws to illegally settle in Britain.

And you know perfectly well all of you whites out there who solely on bigoted reasons alone are screaming for Myrtle Cothill to stay in the United Kingdom that what I’m actually saying is the truth. So frankly there’s only one acceptable conclusion which any sensible and logical person can draw from your selective and highly dishonest outcry and I’ll honestly spell it out for you, since you haven’t the bloody guts to say it yourselves – it’s because Myrtle Cothill is WHITE! And consequently and purposely ignoring her illegal immigrant - strange how with your sort only some people are immigrants whether they are or not, while noticeably in your warped minds others that evidently fit that definition aren’t (I suggest you look up the word immigrant in a good dictionary, assuming of course you know what a dictionary is) – status, in your entrenched bigotry can therefore empathize and hypocritically identify with her and her “cause” while doing so in a bullish manner that you wouldn’t contemplate or embark on were the person involved a non-white individual. However making sure that your prejudices are disingenuously wrapped up in your bogus humanitarian and human rights crap so very typical of ingrained white hypocrisy. Now I don’t mind at all you doing what you’re doing, freedom of expression and all that sort of thing, but at least have the courage and decency to be open and specific about your reasons and intentions. So come on, own up and be upfront with your prejudices instead of acting like gutter snipes that you clearly are!

Now I don’t know how Myrtle Cothill’s daughter who is also a white South African came to be living in the UK, why she’s actually here or initially chose to leave her elderly mother and as her sole child it’s being widely reported left Myrtle apparently to fend for herself in South Africa and particularly so now it’s being bandied about that Myrtle Cothill will have no one to look after her if she’s sent back to her home country, let’s not forget, of South Africa. Well who looked after her when her daughter up sticks and moved to Britain? Are these very same persons now all dead or suddenly refused to shoulder this “burden” any more? These are all very pertinent questions for which truthful answers are required and adjudged in an objective state of affairs. But I can guess why Myrtle Cothill’s daughter shot off to Britain!

Significant numbers of whites who routinely and prejudicially enjoyed and without batting an eyelid or troubling their individual conscience – if they ever had one in the first place – to the very utmost of their capacity the discernibly one-sided privileges that were racially granted to them under the enormously iniquitous system of apartheid and very much so at the brutal and often murderous expense of South Africa’s indigenous Black population and who themselves had no problems in acquiring additionally to their white South African passports others from countries like Britain, other EU states, and the stolen and now white “owned” and controlled countries like the United States, Canada, Australia, New Zealand and Argentina for example. White South Africans that in tandem with their so-called white kith and kin had no problem either in dominating indigenous Blacks in their own country but at the same time regarding it as their right to be an integral part of some hypothetical conglomeration of white Caucasian civilized lands abroad where they could quite literally come and go to as they jolly well felt like, and invariably did without hindrance or inconvenience, while at the same time lording it over the “natives” in their own lands and where these “natives” not only didn’t have any say in what went on in their own countries but then, as is still very much the case, also couldn’t travel to these white preserves abroad.

Myrtle Cothill and her daughter I’m thoroughly convinced, and nothing will persuade me to change my mind on this matter would have known this; moreover they both enjoyed the full benefits of apartheid and while those of us in the much vilified Anti-Apartheid Movement by racist whites of the ilk of Margaret Thatcher and others of her kind knew of and respected the noble stance taken by conscionable white South Africans of the stature of Jo Slovo and Ruth First who paid with her life, murdered by the apartheid regime then, for standing up for the legitimate rights of Blacks in South Africa and the institution of a democratic and non-racist South Africa for all its peoples I never once heard during that time nor have any of my Anti-Apartheid Movement colleagues of Myrtle Cothill who is 92 years old and very much older than me and was clearly around – apartheid officially ended in 1994 – or for that matter her daughter ever standing up and denouncing apartheid, for my straightforward supposition is that like the overwhelming majority of white South Africans then they were far too bloody well involved in maximizing the benefits of apartheid for their own selfish ends and didn’t give a shit about those that were under the jackboots of this most iniquitous system because like all selfish bastards they never expected it to end. But it did end, didn’t it? For nothing lasts forever, not even odiously evil systems like apartheid and the British Empire!

And in finally experiencing its long over due demise the belated loss of official apartheid placed several of these dim-witted or else implacably ingrained racists in a very difficult situation of their very own choosing. For rather than pragmatically and even sagaciously congratulating themselves that they had a good time while apartheid lasted and at least try and adjust to the new state of affairs that had arisen, these completely thick-headed white morons belligerently decided they most definitely weren’t going to have any of that and in their droves purposefully chose instead and in conjunction with the available assistance of their white conglomerate passports and the guaranteed welcome they fully expected, were warmly promised and then got in these white controlled and so-called developed countries – developed in what sense still puzzles me: bigotry, hypocrisy and double standards probably? – made their homes there. For no way were they going to consciously demean themselves in their view by living in a politically democratic South Africa run by its majority population and with legally enshrined guaranteed rights for all its ethnic minorities. So for these bigots the only logical thing to do was to up sticks, quit South Africa and head for a white country like Britain.

This despite knowing that the white “natives” in these white demographically constructed, dominated and exclusively white run countries weren’t going to wait hand and foot on them in the same way the Black natives they were intentionally abandoning had consistently and enforcedly done in relation to themselves for centuries and outstandingly in South Africa’s case under the good old system of white minority run and strictly enforced apartheid. Even so to those with this profoundly entrenched mindset it was all infinitely better this inconvenient sacrifice they were making than having to live under the aegis of a democratically instituted South Africa run by Blacks and where everyone in the country was impartially presumed to be equal under the law. What an utterly reprehensible prospect these bigoted whites thought!

And it wasn’t simply average whites who thought this way, acted accordingly and in tandem with their racist inclinations. Thousands of South African Jews who were barely tolerated in South Africa and only so for demographic white reasons by their non-Jewish white “citizens” to inflate the white Caucasian number within the body politic of South Africa extensively and perceptibly peopled by millions of indigenous Black Africans left for Israel taking their racist apartheid doctrine fully conjoined with their ingrained Zionist Nazism and inbred Stockholm Syndrome propensity for inflicting on others what they obsessively claim that others have routinely inflicted on them, with them and substantially in the process helping that Middle Eastern and fraudulently established entity to further and quite heinously subjugate this time the indigenous Palestinians whose country had similarly been stolen from them.

Simultaneously the English Cricket Board (ECB) wholeheartedly welcomed South African cricketers to migrate to England and industriously worked on the process of incorporating these cricketing turncoats into become representatives no less of the official English cricket team. In fact there were so many South Africans at one time in the English team that the ECB so accustomed previously to being in charge of “losers” and itself conditioned to be a losing entity made sure that with the influx of all these talented white South African cricketers there would be little chance of “indigenous” English players making it into the England team, and the policy of the ECB - so used in the past to overseeing English cricket teams that were perennial losers and now seeing and fully prepared to grasp this God-send to break free of that losing streak - was such that home-grown and genuine English players now recurrently overlooked by the ECB seldom in these new circumstances featured in their deliberations when it came to selecting the supposedly “national” English Cricket Team that was really more of a South African outfit than it was an English Cricket Team!

All things considered these South African crickets were after all players who’d played cricket at the very highest level of the sport – namely test cricket I’m referring to – and while happy when apartheid ruled supreme in South Africa to represent what they viewed as their country, namely apartheid South Africa, and likewise proudly regard themselves as South Africans - albeit WHITE South Africans – now in a distinctly democratic as apart from a white minority ruled and run apartheid South Africa  these players had no interest whatever in representing the new South Africa devoid of exclusive white privileges for white Master Race bigots like them. And England generally and the ECB specifically were quite happy to have them just as racist Britain did in the case of Zola Budd! For those of you too young to know who she was or those of you with very convenient memories I strongly suggest you Google and Wikipedia research this info for yourselves!

Interestingly enough Britain has always racially tinkered with its immigration laws to ensure that while it can “legally” keep out non-white natives from contaminating its shores whites generally won’t have any problem whatever in getting into the UK no matter where they hail from. For example how many of you purblind racists out there as well as average members of the white public know that the enormously successful racehorse trainer and also trainer of the Queen’s horses is a white BARBADIAN or as Barbadians fondly call themselves Bajan who was born, bred, raised and educated in Barbados; that his entire family comes from Barbados as did generations of them who likewise like him and other Bajans were born on that tropical island paradise, educated and still live there, those who’re obviously not deceased. However, Enoch Powell and the trade unionist cretins that took to the British streets in support of him wouldn’t have wanted Sir Michael Stoute as he is now out of the UK and still wouldn’t. Yet Michael as he’s fondly regarded by all fellow Bajans, who still visits his birthplace Barbados and sees himself as much a Bajan as every other Barbadian, is likewise a migrant to the UK as were other Barbadians and Caribbeans invited here to Britain by the UK government but who happen to be BLACK! Michael has evidently made his contribution to Britain as have his Black Caribbean compatriots so where’s the logic in overlooking some while calling for the expulsion of others? Just goes to show that you white bigots aren’t as clever as you think you are? But that’s no surprise whatsoever to Black folk like me and who’re not in the House Nigger category as we knew that all along!

Anyway while previously it was easy for the white racist British establishment to say that if you were born outside of the United Kingdom but had a parent who was British born – Cliff Richard or Joanna Lumley - that then entitled you to permanent residency in the UK and also UK citizenship, correction as that should be a UK subject as officially none of us are citizens, with a growing number of non-whites able to qualify on that basis the racists in the House of Commons and consecutive British regimes felt they had to change the existing rules and with nifty work and loads of disingenuousness from toadying civil servants who’re equally as vile as their masters they collaboratively hurriedly brought into effect the “Grandfather Clause” to again disadvantageously encumber Blacks and other non-whites while at the same time most clearly and decisively, they thought, disproportionately favour whites. But that disingenuous ploy eventually hit the buffers as many non-whites in Britain and certainly among those from the Caribbean that stayed here are fourth generation Brits.

So not mincing my words these white politico-racists and their manipulated camp followers are well and truly fucked up as are their immigration laws; for however they try to slant them to favour whites the ploy untimely ends up biting their asses. For it’s patently clear that while they’d dearly love to warmly welcome Myrtle Cothill with open arms to Britain even though she’s undeniably an illegal immigrant the incumbent Tory regime and its likeminded fellow imperialist parliamentarians who are all about show rather than substance know full well that were they to simply cave in to their racist instincts as well as those of members of the public they’ll be certainly seen for the racists and blatant liars that they are. For how can they on the one hand debar the legal spouses of and the children who were conceived in that relationship by distinctly born and bred British husbands, several of whom are white, from coming to let alone settle in the UK not only because these female spouses and their children were clearly born outside Britain but adding insult to injury prohibiting them too on the specious grounds that these British husbands don’t earn the quite arbitrarily stated sum of money which these politico-mafia deem that they should in order for them to bring their wives and families into Britain and consequently have a normal family life which they’re ruthlessly being denied but nevertheless have an inalienable right to?

Yet in marked contrast any privileged white man or woman from the UK can marry whoever they want to from abroad, and lots of them do, and bring those foreign individuals as well as any kids they might have by someone else into Britain without hindrance. Where’s the justice in that? Throughout this brazenly manufactured charade surrounding Myrtle Cothill who was quite happy it seems to have lived in and enjoy the benefits of apartheid South Africa and in all probability would have cheerfully continued doing so if it hadn’t ended knowing full well that there were Black South Africans whose everyday existence was far worst than anything she could remotely have contemplated for herself then or now, much is talked about in terms of her human rights. Didn’t these Blacks also have human rights? And don’t the spouses and legitimate children of British husbands and fathers whose only crime was to fall in love with someone that doesn’t fit the criteria set by the political mafia of precisely the kind of persons these men, who are heartlessly denied a genuine family life or else are cold-bloodedly turned into involuntary “refugees” from the land of their birth, also have human rights? Go think on that when you dishonestly try to soft-soap the rest of us with your subjectivity and bias over Myrtle Cothill!

Sensibly if Myrtle Cothill has no one to properly look after her in South Africa and her UK based daughter is both financially able and also willing to do so and Myrtle is no burden on the British state, then with the identical criteria that white racists and politicians readily and quite scathingly apply to every non-white person who wants to live in Britain and assuming that Myrtle Cothill then fully meets all these stringently stipulated requirements impartially carried out in respect of herself, then I personally have no objection as I wouldn’t in anyone else’s case regardless of who they were or where in the world that they came from who like Myrtle Cothill wanted to live in Britain. For I firmly believe that our immigration laws just like all our other laws MUST be applied impartially and consequently don’t subscribe to or will I ever do so to the demonstrably absurd notion that ONLY whites and nobody else have human rights and therefore this woman Myrtle Cothill and an apartheid beneficiary all of her life must be allowed to stay in Britain because she’s WHITE! Steve Biko and Ruth First also had human rights that were completely ignored and brutally curtailed both by apartheid South Africa and racist Britain working in tandem with each other!

Meanwhile the Ruptly and RT article coupled with all the fucking soft soap predictably being peddled by the hypocritical and double standard cunts around are simply that! And shame on you RT not for reporting Myrtle Cothill’s story but for willingly and obsequiously pandering to and then even worse in my view for deliberately regurgitating all the white sanctimonious, farcical and thoroughly subjective shit that you’re peddling coupled most noticeably with the far from objective stance that you’ve bigotedly taken in relation to Myrtle Cothill ethnically – namely that like those of you who’ve written and are pushing this piss-poor article evidently like she is are also white. Well, there’re other people in this world in case you’ve ignorantly NOT figured that out you pillocks at Ruptly and some of you – fortunately at present just a minority so far with the same mindset – at RT!

Die Saat der Apartheid, ernten seine Vorteile und wenn es scheitert schließlich andere Ballen steigen Sie aus!

Von Stanley Collymore

In einer despicably emotional und offen einseitiger Artikel geschrieben von der russischen Outfit Ruptly scheinbar für Dabei Pluspunkte aus dem Westen zu bekommen hofft - schlägt mich, dass wie sehr einige weiße Ruskies wiederholt in den Arsch von der West gekickt sie nie erfahren und wieder für mehr desselben sie offensichtlich sind und ganz typisch in Ruptly Fall wie die halbblinden und masochistisch Idioten alles, was sie eifrig die gleiche kommen immer - und von RT am 19. Februar 2016 veröffentlicht, in betrügerischer Absicht die folgenden und deutlich pissen armen Stück vorbei sich als objektiven Journalismus ab, was es war ganz offensichtlich nicht unter der hinterhältigen Überschrift erschien: "British Werte am besten? 92 Jahre alt Witwe werden von Großbritannien nach Südafrika abgeschoben. "Nein kontextuellen Beweismittel entweder Ruptly oder RT gegeben, dass Südafrika ist diese Frau Myrtle Cothill nach Hause, wo sie geboren wurde, aufwuchs und glücklich unter dem Apartheid-System lebte dort alle ihre Leben 92 Jahre, bis Post Apartheid und in einer bewussten Gebot zu unehrlich und illegal die britischen Einwanderungsgesetze sie von ihrer Tochter, auch ein südafrikanischer aber mit Wohnsitz in Großbritannien, und wurde später entdeckt zu werden leben in Großbritannien als ein nach England gebracht wurde verstoßen und untergraben illegaler Einwanderer; eine Situation, die nicht im geringsten zu Ruptly noch RT scheinbar ankommt und ist darüber hinaus ein Begriff es auch erscheinen würde, dass beide von ihnen haben in subjektiv gekauft und rassistisch nur soweit, wie es bezieht sich auf und wirkt sich Nicht-Weißen, wie die Weißen zu allen Menschen mit dieser kindlichen Denkweise sind nie Ausländer, unabhängig davon, wo auf der Welt, dass sie oder ursprünglich herkam. Und Sie würden natürlich haben sicherlich mittlerweile sussed aus, es sei denn, Sie genauso hirntoten wie die an Ruptly und RT sind, die für diese Travestie von Falschmeldungen in Bezug verantwortlich sind nach Myrtle Cothill Geschichte, deren Namen wir kennen, weil sie weiß ist, dass sie offensichtlich auch White selbst!

So sind die bewusst gewählte Worte in ihrem Fall von "abgeschoben" und "nach Südafrika" klar und absichtlich unaufrichtig und passender Stelle etwas nach dem Vorbild der hätte sein sollen "White illegaler Einwanderer nach Großbritannien nach Hause geschickt nach Südafrika." Aber dass ganz gewiss nicht die gewünschte unehrlich Wirkung gehabt hätte, dass die Rassisten in Ruptly und RT im Sinn hatte, und wollte. Und deutlich unterscheidet sich nicht von Fox oder CNN Ruptly und unterstützt und begünstigt durch RT in dieses Stück irreführend Mist Veröffentlichung entschieden voll und ganz für die rassisch emotional und berechnend Schlagzeile Grabbing Müll, der dann Ihnen präsentiert wurde, und dem Rest der Welt. Also hier ist meine Antwort fast sofort veröffentlicht in Tweets dann aber jetzt in Artikelform mit dem begleitenden Beratung kodifiziert, die Sie unparteiisch für euch den Unterschied in der Herangehensweise zwischen Ruptly und RT der Versionen und meine eigene beurteilen.

Hätte es die gleiche Aufschrei ich mich fragen, ob das 92 Jahre alte Frau nicht weiß war? Und das Ablenkungsmanöver, dass er Vater für Großbritannien gekämpft, wann immer das war nur das! Noten von Tausenden von südafrikanischen Weißen, und vor allem so den Buren, die jeden Mann, Frau und Kind entschlossen die britische verabscheute: ein Erbe geht zurück auf und hauptsächlich von ihren schrecklichen Gefangenschaft in Konzentrations- und Vernichtungslager erstellt von der britischen stammen und unter die "Führung" von Winston Churchill, und waren unbestritten die erste derartige organisierte Tod und Konzentrationslagern überall in der Welt und wurden während der britischen Burenkrieg in Südafrika und in der Folge wurde die gleiche Form barbarischer Haft und kaltblütige Tötung, dass Deutschland methodisch erstellt offen zugegeben, es von der britischen und der ebenfalls methodisch in seinen beiden ersten Holocausts in der damaligen deutschen Kolonie Südwestafrika, dem heutigen Namibia unabhängig beschäftigte kopiert und vor allem so auf der Haifischinsel (es für euch Besuche); zwei Brandopfer, die bei Beginn des 20. Jahrhunderts aufgetreten und lange die ein in Europa (ca. 1939-1945), wo identische Konzentrations- und Vernichtungslager wurden ebenfalls ausführlich über dem europäischen Festland verwendet voraus - unterstützt Nazi-Deutschland, diese südafrikanischen Buren, für den persönlichen Gründe des Hasses gegen die britische als auch die kulturelle und sprachliche diejenigen. Für vergessen lassen uns nicht, dass die Niederländer eine germanische Rasse von Menschen und ihre Sprache ist eine Variante des deutschen sind, und wie für die südafrikanischen Buren sie sind einfach durch einen anderen Namen Holländer.

Darüber hinaus hatten die Deutschen sogar ihre eigenen südafrikanischen Militär vereint, SS Gestapo und Todeslager südafrikanischen Kontingenten gebildet. Gerade als sie stellte auch ihre eigenen speziell Britische Freikorps geschaffen, die so genannte britische Freikorps, die aus weißen Freiwilligen bestand, die Briten waren, Kanadier, Australier, Neuseeländer und Amerikaner - lassen Sie uns nicht die entsprechende Tatsache ignorieren, dass mehr als 33 Millionen Amerikaner deutscher Abstammung sind und vor dem Pearl Harbour angestiftet Operation unter falscher Flagge, die der damalige US-Präsident und einige Elemente innerhalb seiner Regierung ausgeklügelten zu duplicitously die Japaner locken unvorsichtig dieses amerikanischen Außenposten in Hawaii angreifen überzeugt, dass sie damit davonkommen, weil die wahrgenommene isolationistischen Amerikaner waren gegen entschlossen in einzulassen, was dem Zweiten Weltkrieg werden würde, dass die meisten Amerikaner gaben an, ihre kolonialistische und britischen Vergangenheit erinnern in Bezug zum Zweiten Weltkrieg unfalteringly pro-deutsch waren, die sie dann als eine andere Kolonisten Unternehmen auf Großbritanniens Teil gesehen haben, damit ihre gekennzeichnet mangelnde Bereitschaft sich zu engagieren. Japans Angriff auf Pearl Harbour und damit Amerikas Stolz als Nation änderte sich jedoch eindrucksvoll, dass alle als US-Präsident und die meisten seiner Regierung hatte gehofft, es würde und Konten für die Vereinigten Staaten schließlich aber nur ungern Teilnahme im Zweiten Weltkrieg.

Also diese Weißen, die sich mit dem Dritten Reich und waren alle Nazis an den Kern verbunden - kein Wortspiel hier soll, wie es zu blutig ernst und abscheulich eine Angelegenheit war mit Licht machen - und wer serviert in ähnlicher Weise gebildet SS Gestapo-Einheiten und als militärisches Personal und Todeslager Arbeiter für die Nazis wurde überraschend, kaum unter den gegebenen Umständen, während die Iren offen, neutral zu sein behauptet, im Hinblick auf das europäische Krieg waren nicht im geringsten so waren aber stattdessen überzeugter und heimliche Verbündete und Unterstützer der Deutschen; vermutlich so unter den Kranken Vorwand, dass mein Feind des Feindes, deutliche ein Verweis offensichtlich nach Großbritannien, mein Freund!

Wie vorauszusehen war so groß, das Irish Reizung des Regimes und das politische Establishment in Großbritannien, dass Winston Churchill aggressiv, als seinen persönlichen war nicht, den Krieg auf Irland zu erklären wollte, aber war überzeugt, widerwillig nicht so durch rationale Köpfe im militärischen voll bewusst zu machen der zusätzliche Gefahr einer bereits militärisch bedrängten Britannien kämpfen unnötig ein zusätzliches Krieg direkt vor der Haustür mit Irland, während zur gleichen Zeit ganz ernsthaft und öffentlich alten historischen und antagonistische Wunden in Irland speziell und in Großbritannien eröffnen sich, wo Millionen von Iren die Menschen leben oder irischer Abstammung im allgemeinen und mit den Vereinigten Staaten noch nicht im Krieg und Großbritannien hofft ernsthaft, die Amerikaner davon zu überzeugen, ihre Position ändern und beteiligen sich an den Krieg, diese vernünftige Pragmatiker gegen Winston Churchill Sehnsucht Irland waren überaus ängstlich, ihn anzugreifen viele Amerikaner zu entfremden und vor allem so eine amerikanische Irish spiel schaffen, die alle Hoffnungen auf die Amerikaner jemals eintritt europäischen Krieg versenken würde; so Obsession Winston Churchill in Irland oder schlimmste Angriff zu zügeln es waren diskret auf Eis gelegt.

Inzwischen Millionen von nicht-weißen "Kolonialisten", wie sie routinemäßig als von weißen Rassisten Briten wahrgenommen wurden, effektiv den größten Teil der Bevölkerung in Großbritannien: über eine Million Freiwilligen aus der Inder Subkontinent allein, der größte Einzelmilitärkontingent jemals in der Geschichte, und immer noch so ist, aus einem Land in den Krieg zieht, werden Hunderttausende von Schwarzafrikanern und Karibik, riesige Zahl von Afroamerikanern und anderen nicht-Weißen, alle von ihnen mit außerordentlichen Gründen historisch und rassistisch zu wollen Großbritannien das größte übel -Will möglich in der ganzen Welt und hoffen, dass Deutschland buchstäblich die Lebens scheißt aus dem Vereinigten Königreich keine klopfte der weniger frei begraben ihre berechtigten Hass gegenüber Großbritannien und ganz uneigennützig - mein Dad, andere Barbados und Karibik Beziehungen unter ihnen - und kam freiwillig die Unterstützung des Vereinigten Königreichs als moralisch und in jeder anderen angemessenen und deutlich verantwortbar Sinn hatte sie keine irdischen oder himmlischen Grund kommen, dass dies zu tun!

Warum nicht? Weil sie kategorisch und mehr noch unter dem mörderischen Stiefeln, und hatte unter einer Vielzahl von anderen britischen absichtlich eingeleitet, verstärkt und massiv profitierten von zunächst, dass von England und dann anschließend die anhaltend so für Jahrhunderte durchgesetzt Sklaverei, Imperialismus und Kolonialismus Großbritannien Barbareien, die denen in Deutschland gegenüber seinen Opfern in Bezug auf Zeit (1939-1945) oder der Intensität weit übertroffen - Hunderte von Millionen von Schwarzen gestorben herzlos während der Sklaverei allein unter der Schirmherrschaft der britischen imperialistischen und Kolonist Regel - waren überhaupt! Nachkriegs diese Nicht-Weißen sowohl einzeln als auch kollektiv, diejenigen von ihnen, die lebten und deren Leben unnötigerweise nicht auf dem Altar der britischen politischen und militärischen Vergrößerung geopfert, das ist, ging wieder freiwillig in ihre jeweiligen Heimatländer erwarten eine viel bessere Leben gibt als das, was sie früher hatten und feierlich ohne Paddel Britannien durch eine am dringendsten auf den sprichwörtlichen Bach wäre, den Fall versprochen, dass ihre Hilfe benötigt, um seine Krieg zu gewinnen, aber die sofort gebrochen auf alle seine Versprechen zu ihnen, als der Krieg beendet und Großbritannien befand sich auf der Siegerseite; etwas, das nicht haben, ohne die massive Hilfe dieser Menschen geschehen wäre, den es nun für richtig hielt gefühllos zu verraten und als Folge weiter mit Business as usual in den Kolonien und in vielen Fällen, dies zu tun mit einem entschlossen wieder zu beleben und anmaßend kolonialistischen Intensität.

Und viele berüchtigte und herzzerreißenden Beispiele von Großbritanniens Doppelzüngigkeit gibt es in zum Beispiel Indien, Kenia und Malaysia um nur drei solcher Fälle, die ohne Zweifel gezeigt, was eine Reihe von äußerst widerlichen scumbags aufeinanderfolgenden britischen Behörden und deren weitgehend idiotisch, kappen Doff, Klasse indoktriniert und weiß allgemein plebejischen Bevölkerung waren damals und sind im Jahr 2016 noch sehr viel! Aber zur gleichen Zeit und speziell von einem Karibik Perspektive eben diese Behörden wurde eine meisten Durchführung sorgfältig choreographierte Charme-Offensive, die ganz duplicitously am Ende ausgehen würde nichts mehr auf dieser weißen Briten Teil als eine Fata Morgana und für diese zu sein Karibik Volks eine ungerechtfertigte Alptraum vorsätzlich im Höllenloch von weißen britischen Bosheit geschaffen. Eine Situation, in der die britische Regierung Enoch Powell hatte - ihn, wenn Sie von den Strömen von Blut Rede Schande erinnern, die viel später kommen würde - absichtlich in Westindien zu den britischen "Inseln zu reisen und dort die Einheimischen bat diejenigen, die Veteranen des Ersten Welt War II sowie andere entweder Rückkehr zur Nachkriegsbritannien oder zunächst für sich selbst machen den entscheidenden, lebensverändernde Reise in Bezug auf ihre eigene Zukunft und ebenso die des Vereinigten Königreichs durch Unterstützung ein Teil einer wohlhabend wieder aufzubauen und sein ins Auge gefasst "Mutterland."

Und wie waren sie leicht im Falle von Europa getan und des weißen Mannes Krieg falsch und propagandistisch bezeichnet Zweiten Weltkrieg eine erhebliche Zahl von Schwarz Caribbeans positiv auf Großbritanniens verzweifelt und offizielle Anfrage geantwortet, aber in Großbritannien bei der Ankunft stellten schnell fest, dass sie eingezogen wurden in Arbeit tun, die oder dass mehrere egozentrisch und idiotisch Weißen sehr gering bezahlt wurden - ganz deutlich und eher pathetisch hat sich nichts an dieser Hinsicht in meinem Leben Zeit relativ verändert, wenn diese gut etablierte pillocks betroffen sind - unter ihnen betrachtet; und das alles mit Sorgfalt durch auf gegen den gemeinsamen Hintergrund der institutionalisierten und gesellschaftlichen Rassismus, der sich mit unverhohlener Diskriminierung gekoppelt wurde, die bei diesen Newcomer wiederum gerichtet war, die meisten ironisch offiziell eingeladen und somit individuell eingestellt worden sei nach Großbritannien zu migrieren. Und als ob das nicht schon schlimm genug war, gab es auch das zusätzliche Problem, absichtlich geschaffen, der diese Migranten im Allgemeinen in gezwungen, was waren bereits schwierigen Umständen für sie geeignete und günstige Unterkunft zu finden, da zahlreichen weißen Großgrundbesitzer waren eher zurückhaltend aus rassistischen Gründen sie als Mieter zu haben oder auch als Wohn-Schlafzimmer vor dem Hintergrund der Pilze Zeichen offen zur Schau und sagen: "Nein Nigger, keine irischen, Nein Dogs" und ganz ängstlich, dass weiß Einheimischen in einer gegen~~POS=TRUNC würde sie bei den Kommunalwahlen viele Gemeinderäte abwählen auch nahm einen auffallend rassistisch und politisch selbstsüchtige Haltung nicht, diese Migranten Sozialwohnungen an.

Doch inmitten all ihre Absicht durchgesetzt - wie Sklaverei - Wirrungen diese hauptsächlich Schwarze Karibik hat eine absolut hervorragende Arbeit über und jenseits der Call of Duty in Hinblick darauf, was gemeinhin wurde oder sogar speziell von ihnen verlangt. Dennoch mit Großbritannien, dank ihrer massiven Unterstützung und Sterling Beiträge wieder auf die Beine wieder diese Karibik waren wieder offiziell beide und auf kommunaler Ebene zu sehen als das, was war immer tief verwurzelt in den Köpfen der überwiegenden Mehrheit der weißen Briten und ständig trottete, wann immer dies fixiert Bigotterie von ihnen benötigt, um eine Fertig Gelegenheit, sich zu lösen als "nutzlos und nicht willkommen Nigger"; und jetzt mit Großbritannien scheinbar gut und wirklich auf dem Weg der Besserung ebenfalls und zusätzlich als überflüssig Anforderungen berücksichtigt; und zwar legitim britischen "Untertanen" rechtmäßig in jeder Situation zu sein, in das Vereinigte Königreich berechtigt, aber um so mehr, als sie speziell von der britischen Regierung wurden aufgefordert, in, wurden jedoch als nicht wirklich von Vorteil für Großbritannien gilt und damit ihre Präsenz in Großbritannien sollte umschriebene oder sogar ganz entfallen.

Komplett sich der krasse Dummheit und Fanatismus der weißen britischen Plebs und ihre Gewerkschaft, Kappe Doff und Anwärter sozialKletterFührer, während sich absolut versessen auf hundert diese tief verwurzelte Bigotterien Verwendung uneingeschränkt erschreckend und eindeutig erbärmlichen Versagen der weißen Plebejer plus eine Kombination aus seiner eigennützigen Possen zu starten, sich als Führer der Tory-Partei und zusätzlich als potenzielle Premierminister von Großbritannien Enoch Powell perfide begann seine vorsätzlichen, villainous Rivers of Blood Rede Angriff gegen den Leuten, die er persönlich reiste würde in die Karibik und bat sie nach Großbritannien und aktiv helfen, den Wiederaufbau der Nachkriegsgroßbritannien zu kommen. Unverblümt konnte man nicht Sachen wie das Make-up und erwarten, ernst genommen werden geschweige denn geglaubt, aber Enoch Powell war; und das geht nur um zu zeigen, was eine Reihe von Ignoranten eine erhebliche Zahl der weißen britischen Bevölkerung sind und wer wird im Grunde alles glauben, was ihnen gesagt, und welche kommt aus ihrem angeblich sozialen "Besseren". Das ist, wie tief verwurzelte das britische Klassensystem war und beklagenswert ist es noch.

Kommt man mal sein, sowohl offen und brutal ehrlich hier! Während seiner Lebenszeit und bis zu seiner, und aus meiner persönlichen Sicht verdient Tod Enoch Powell war spürbar kein Freund der weißen britischen Arbeiterklasse, Gewerkschafter, ihre Profess "Führer" oder das Breitspektrum-weißen Abschaum, die großzügig, wie gefräßigen Heuschrecken, die Landschaft des Vereinigten Königreichs befallen; aber wie die Tories damals und heute Enoch Powell offensichtlich und geschickt wusste, wie diese toadying sozialen Aufstieg, Kappe Abnahme aufzuwickeln, Klasse obsessive und indoktriniert Idioten wie ein Uhrwerk Orange und in den Prozess vollständig nutzen ihre Vorurteile für seinen persönlichen Vorteil; etwas, das die herrschende, politische, finanzielle und Einrichtung Klassen in ganz Großbritannien eifrig pflegen, wie sie schon immer für ihre eigenen selbstsüchtigen Ziele gemacht, und immer an der schädlichen Lasten der gleichen weißen Ignoranten und klassen fixiert Plebejer. Und geben Sie ihm seine Kredit wo es aufgrund Enoch Powell war ein Adept Altmeister an diesem entschlossen heimtückisch und vorsätzlich schädlichen Verhalten war.

In der Zwischenzeit, als direkte Reaktion auf was weiß Arbeiterklasse war und leicht zu manipulieren Kretins, sozialen Aufstieg, Kappe Doff und bigott Gewerkschafter Arschloch Führer und ihre ziemlich dümmliche Anhänger - immer noch die gleiche Situation im Jahr 2016 - unter den Straßen in Reaktion zum intensiv kolonialistischen, imperialistischen und deutlich rassistischen Trommelschlag eines Haupt Tory Idiot, der auch ihre Eingeweide in der gleichen Art und Weise virulent hasste es, dass er verabscheute Blacks, offenbar Westinder und ganz besonders Barbadians, die psychologisch überaus scharfsinnig sind und geistig und nicht genießen im geringsten anderen die Möglichkeit zu geben, sie zu beschuldigen, zu sein, wo sie wollten nicht oder selbst wenn man eine solche Situation überhaupt erst zu entwickeln, sondern auch so weit von der offensichtlichen Dummheit dieser asinine Elemente der white trash völlig unfähig verwirrt die sprichwörtliche Wald vor lauter Bäumen nicht als die tatsächliche und überraschend, Verrat von ihnen zu sehen, diese Karibik Volks ich wieder bin auf, von Enoch Powell, nahm den Hinweis und verließ Großbritannien in Scharen. Nicht nur fest an Großbritannien machen die Zwei-Finger-Gruß, sondern auch mit ihren vielseitigen Fähigkeiten der Wahl statt nach Kanada, den Vereinigten Staaten zu wandern oder einfach nur nach Hause in die Karibik zurückgekehrt und von wo aus sie entscheidend verlangte und bekam ihre wohlverdiente Unabhängigkeit von Großbritannien.

So offensichtlich und eher unbeabsichtigt Enoch Powell und seinem weißen schwachsinnig Stützer haben diese Menschen eine massive Bevorzugung während unbewusst auch einige dauerhafte Nägel in den Sarg eines britischen Empire fahren, die bald darauf ihr Schicksal unwiderruflich verschlossen hätte, wie freudig für viele Menschen in der Globus war es passenderweise und nicht im geringsten mit Bedauern endlich und dauerhaft zur Ruhe gelegt. Ein tief traumatische Wirkung für das Empire Loyalisten und ihre rassistischen gleichen zweifellos die mit ihrem Reich unwiederbringlich nur gegangen werden nun nach und nach zu der Erkenntnis, Aufwachen, die nicht mehr nicht-weiße "Kolonialisten" aufweist, auf, zu experimentieren und mutwillig miss wie es so üblich in der Vergangenheit ist es jetzt die Plebejer Weißen in ihrer Mitte und andere wie sie zu Hause in Großbritannien, dass die politische Klasse, die halten sich offensichtlich, wie durch ihre auffallend wahnhafte Vorstellungen zusammengesetzt exceptionalists "zu regieren geboren" dass alles, was politische Farben, die sie wählen, könnten sie zu tragen haben doch das absolute Recht zu und kann daher eifrig diese weniger als sich selbst Weißen nutzen als ihre "eingefangen" Versuchskaninchen für ihre finanzielle Förderung Experimente verschiedenartig unter beschönigenden Begriffe wie beispielsweise durchgeführt "Strenge." und wer könnte man sich fragen, sind die Hauptopfer von all dem? Die gleichen Gewerkschafter und weiß pillocks der Sorte, die Enoch Powell und seinesgleichen zu den Sparren nahm an den Vorsitz, als sie hinter sich öffentlich vorgeführt und die angeblich noch in diesem späten Stadium sind zu hirntoten aus ihren Fehlern der Vergangenheit zu lernen, oder vernünftig anerkennen ihre vorsätzliche Fehler.

Eine andere Information, die Sie kennen sollten. Nachdem es wert war ausgebeutet Indien für alles, vorsätzlich seine Textilindustrie zerstört, die gut bekannt war, so dass es mit dem neuen zu ersetzen, die die britischen Behörden ins Auge gefasst in Großbritannien zu sein, wollten dabei sein und war anschließend in Lancashire und anderen etablierten Teile des Nordens von England in der ständigen und wirklich katastrophale Kosten von Indien, und trotz der Sterling-Service, Indien zu diesem Juwel Gegensatz in zwei Weltkriegen in Großbritannien gemacht hatte, wurde in Großbritannien dennoch diametral in seiner vermeintlichen Krone seine Unabhängigkeit zu gewinnen und Freiheit von Kolonist Britannien, und keiner mehr unversöhnlich gegenüber Indien seine plausible Ehrgeiz als Winston Churchill sich mit Fug und Recht zu erzielen, die nicht nur gönnerhaft, aber rassisch nach Indien ikonischen und Unabhängigkeit Kampagne Mahatma Gandhi im Sinne "einer halbnackten Fakir wenig!"

Und so gefüllt war sein Winston Churchill mit dem Hass auf die Vorstellung von Edel- und kolonialistischen Britannien schließlich seine nicht-weißen Reich verzichten zu müssen, dass, wenn die Vereinten Nationen war in den Prozess der in die Einrichtung und die beiden anderen Hauptakteure und Architekten in diesem Wahrzeichen Szenario der Vereinigten Staaten und der Sowjetunion sowohl eifrig wie breit eine Mitgliedschaft in den Vereinten Nationen zu haben, wie möglich, es ist ein deutlich acerbic Winston Churchill war, dass in seinem rassistische, imperialistische und kolonialistische rant heimtückisch und verderblich von seinem bekannten Eugeniker verstärkt und weißer Rassist Kampflust - das gleiche übrigens weiß Krankheit, dass Indien und der Rest der nicht-weißen Welt und die meisten vor allem Großbritanniens nicht-weißen Reich war erfolgreich bekämpft im Zweiten Weltkrieg, mehrere Opfer in den Prozess, dies zu tun und paradoxerweise, dass Großbritannien sich selbst gemacht hatte in den Krieg gegen Deutschland des Dritten Reiches besiegen zu bekämpfen und hoffentlich angeblich gegangen - die hartnäckig darauf bestanden, und traurig den Weg in den UN-Formation Verhandlungen hatte, dass die Vereinten Nationen und das sind seine Worte: "dürfen auf keinen Fall ein Forum für unterworfenen Völker sein!"

Folglich mit Großbritannien noch für die Zeit, zumindest jedenfalls sehr viel im Besitz seines Reiches zu sein, dass diese angeblich "Subjekt" Völker fleißig ist, bereitwillig, ausschließlich auf freiwilliger Basis, mutig und selbstlos riskiert Leib und Leben für und mit mehreren von ihnen auch im Sterben der Prozess britischen Arsch zu retten und de facto sein Reich, es ist kein Hexenwerk für noch dümmliche weißen Rassisten im Jahr 2016, die allgemeine weißen Bevölkerung oder jemand anderes für diese Angelegenheit überall nicht in der Lage zu sein, für sich selbst zu arbeiten, wer genau es war dass Winston Churchill die Vereinten Nationen zu sein, und deshalb sollte und muss in seiner sehr verzerrte Sicht umfassen die Mitgliedschaft wollte. Und das ist, wie wurde die UN seit geraumer Zeit erstellt und blieb; eine im Wesentlichen weiße Person besteht und Körper für und entsprechend nach hauptsächlich weiß wahrgenommen Interesse mit Blick laufen; und in diesen spezifischen hält es nicht im geringsten entweder falsch oder falsch zu ehrlich sagen, dass im Jahr 2016 und ein neues Jahrhundert nichts geändert hat.

Denn es ist eine Denkweise, die in den Schädel des großen Zahl von weißen Briten noch politisch und sozial verwurzelt ist. Daher Ihre idiotische Haltung zu Trident und Ihre gleichermaßen doltish Besessenheit, dass Großbritannien: Jetzt eine zweitrangige globale Einheit, muss auf unbestimmte Zeit ihren ständigen Sitz behalten, ganz lächerlich, weil es sich um ein Gründungsmitglied der Vereinten Nationen war und damit als Teil einer erkennbar anmaßend "Krieg Elite gewinnen" war unangefochten die Regeln gestaltet massiv denen an der Zeit auf der UN-Sicherheitsrat (UNSC), aber ohne eine solche Position oder Status für wirklich globale Player wie Indien oder Deutschland beteiligt begünstigen zu: Europas große politische und finanzielle Kraftpaket und in Deutschland der Fall und sehr viel anders als die von Großbritannien ein Land, das nicht eine einzige Atomwaffe nicht besitzt oder sich wünschen, auch wenn Indien selbst und sogar sehr zum Leidwesen von Großbritannien und den USA ist inoffiziell ein Atomstaat im Vergleich zu ihrer wahrgenommenen und exceptionalist, "offizielle" stehend zu offensichtlich.

Daher meiner Meinung nach, und ich wage zu behaupten, in einer logischen Analyse der Situation in der Hand über Myrtle Cothill, es ist blutig unaufrichtig die sehr zu sagen, am wenigsten, dass, da ihr Vater angeblich als weißer Südafrikaner für Großbritannien kämpfte in jeder Krieg, den er angeblich so tat allein aus diesem Grund sollte seine Tochter entsprechend das automatische Aufenthaltsrecht in Großbritannien und im Laufe der Dinge zu fraglos vorbehaltlos unangefochten leben in Großbritannien unabhängig von ihrem illegalen Migrationsstatus zugelassen werden dürfen, bequem übersehen, oder wie kam sie zu im Vereinigten Königreich sein an erster Stelle, wenn es um alle offenkundig offensichtlich ist, aber die hirntoten oder hartnäckig bigott, dass keines dieser kindischen Ficker behaupten oder sogar Beharren auf Myrtle Cothill vermeintlichen Recht, hier zu sein, die sich mit dem bequem eingesetzt mischt wird von denselben prats in Verletzung ihrer "Menschenrechte": die gleichen Menschenrechte durch die Art und Weise, dass sie jedoch wenig Rücksicht haben für ihre Anwendung gerechtfertigt sind, wenn diejenigen, die sie aufrufen oder haben sie in ihrem Namen suchen nichts, wie sie aufgerufen wird, würde in einem Monat von Sonntagen gewähren in identischen Bedingungen die gleichen Zugeständnisse an alle nicht-weißen, die ebenfalls aus dem Ausland stammte und darüber hinaus wahrheitsgemäß für Großbritannien in einem Krieg kämpfen haben. Weit weniger so dass jede ihrer rechtmäßigen Nachkommen gleich welcher Geschlecht sie waren, die vorsätzlich verletzt und wissentlich missbraucht die Einwanderungsgesetze des Vereinigten Königreichs, um illegal in Großbritannien niederzulassen.

Und Sie wissen sehr gut, alle von ihr Weißen da draußen, die sich ausschließlich auf bigott Gründe allein schreien für Myrtle Cothill im Vereinigten Königreich zu bleiben, dass ich eigentlich das, was ich sage, ist die Wahrheit. Also ehrlich gesagt gibt es nur ein annehmbares Ergebnis, das jeder vernünftige und logische Person aus deiner selektive und sehr unehrlich Aufschrei ziehen kann, und ich werde es ehrlich für Sie buchstabieren, da Sie nicht die blutigen Mut haben zu sagen, es selbst - es ist, weil Myrtle Cothill ist weiß! Und konsequent und gezielt ihr illegaler Einwanderer zu ignorieren - seltsam, wie mit Ihrer Art nur einige Leute sind Einwanderer, ob sie oder nicht, während merklich in Ihre verzerrte Köpfe andere, die offenbar diese Definition passen nicht (Ich schlage vor, Sie die Einwanderer Wort nachschlagen in ein gutes Wörterbuch, vorausgesetzt natürlich, Sie wissen, was ein Wörterbuch ist) - Status können in Ihrem verschanzte Bigotterie daher einfühlen und heuchlerisch mit ihr und ihrer "Sache" zu identifizieren, während dies in einem bullish Weise zu tun, dass Sie sich nicht betrachten oder begeben sich auf waren die Person eine nicht-weiße Einzel beteiligt. Jedoch darauf achten, dass Ihre Vorurteile in Ihrem gefälschte humanitären und Menschenrechts Mist so sehr typisch für verwurzelt weiß Heuchelei disingenuously eingewickelt werden. Jetzt habe ich nichts dagegen überhaupt Sie tun, was Sie tun, der Meinungsfreiheit und all solche Sachen, aber zumindest haben den Mut und Anstand über Ihre Gründe und Absichten offen und genau zu sein. Also komm, besitzen und sein Vorfeld mit Ihrer Vorurteile statt handeln, wie Rinne Schnepfen, dass Sie klar sind!

Nun weiß ich nicht, wie Myrtle Cothill Tochter, die auch ein weißer Südafrikaner ist kam in Großbritannien zu leben, warum sie eigentlich hier ist oder zunächst wählten ihre alte Mutter und als ihre einzige Kind zu verlassen, es ist weit Myrtle berichteten, dass sie links offenbar zu sorgen für sich selbst in Südafrika und vor allem so jetzt ist es in Umlauf zu werden, dass Myrtle Cothill wird niemand um sie zu kümmern, wenn sie zurück in ihre Heimat geschickt hat, lassen sie uns nicht vergessen, von Südafrika. Nun, wer sah ihr nach, als ihre Tochter Stifte und zog nach Großbritannien? Sind diese sehr gleichen Personen jetzt alle tot oder verweigert plötzlich diese "Last" an Schulter nicht mehr? Dies sind alles sehr wichtige Fragen für die wahrheitsgemäße Antworten erforderlich sind, und in einer objektiven Sachlage befindet. Aber ich kann mir denken, warum Myrtle Cothill Tochter nach England abgeschossen!

Eine erhebliche Anzahl von Weißen, die routinemäßig und vorurteils genossen und ohne mit der Wimper oder beunruhigend ihre individuellen Gewissen zu zucken - wenn sie überhaupt eine in erster Linie hatte - bis zum Äußersten ihrer Fähigkeit die erkennbar einseitig Privilegien, die ihnen rassisch gewährt wurden unter die enorm ungerechte System der Apartheid und sehr viel so bei der brutalen und oft mörderischen Kosten der südafrikanischen indigenen schwarzen Bevölkerung und die sich keine Probleme hatte zusätzlich zu ihren weißen südafrikanischen Pässe andere aus Ländern wie Großbritannien, anderen EU-Staaten in den Erwerb und die gestohlen und jetzt weiß "Besitz" und Ländern wie den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien, Neuseeland und Argentinien zum Beispiel gesteuert. Weiße Südafrikaner, dass im Tandem mit ihren sogenannten weißen Freunde und Verwandte hatten kein Problem, entweder in dominierenden indigenen Schwarzen in ihrem eigenen Land, aber zur gleichen Zeit die es als ihr Recht ein integraler Bestandteil des hypothetischen Konglomerat von weißer kaukasischen zivilisiert zu sein, Länder im Ausland, wo sie konnten buchstäblich kommen und gehen, als sie ganz genau fühlte sich wie und tat immer ohne Behinderung oder Unannehmlichkeiten, während zur gleichen Zeit über die "Eingeborenen" in ihrem eigenen Land und in denen diese "Eingeborenen" nicht nur herrschen hatte keine sagen, was im eigenen Land ging, aber dann, als immer noch sehr viel der Fall ist, könnte auch nicht im Ausland zu diesen weißen Konserven reisen.

Myrtle Cothill und ihre Tochter bin ich fest davon überzeugt, und es wird nichts überreden mich mein Verstand ist, würde dies wissen müssen, in dieser Angelegenheit zu ändern; zudem beide genossen sie den vollen Nutzen der Apartheid und während diejenigen von uns, in der viel geschmäht Anti-Apartheid-Bewegung von rassistischen Weißen vom Schlage von Margaret Thatcher und andere ihrer Art kannte und respektierte die edle Haltung eingenommen, indem verantwortbar weißen Südafrikaner die Statur von Jo Slovo und Ruth First, die mit ihrem Leben bezahlt, dann durch das Apartheid-Regime ermordet, für die legitimen Rechte der Schwarzen in Südafrika Aufstehen und die Errichtung eines demokratischen und nicht-rassistische Südafrika für alle seine Völker I nicht ein einziges Mal während dieser Zeit noch irgendwelche meiner Anti-Apartheid-Bewegung Kollegen von Myrtle Cothill gehört, der 92 Jahre alt ist und sehr viel älter als ich und war deutlich um - Apartheid offiziell im Jahr 1994 endete - oder in diesem Fall stand ihre Tochter immer up und Apartheid angeprangert, für meine einfache Vermutung ist, dass, wie die überwiegende Mehrheit der weißen Südafrikaner dann waren sie viel zu verdammt gut eingebunden in die Vorteile der Apartheid für ihre eigenen egoistischen Zwecke zu maximieren und nicht einen Dreck um diejenigen geben, die unter die waren Stiefel dieses höchst ungerechten System, weil wie alle selbstsüchtige Bastarde, sie zu beenden sie nie erwartet. Aber es hat Ende, nicht wahr? Denn nichts währt ewig, auch nicht verhasst Übel Systeme wie Apartheid und dem britischen Empire!

Und schließlich seine lange überfällig Ableben die verspätete Verlust der offizielle Apartheid erlebt platziert mehrere dieser dümmliche sonst unerbittlich tief verwurzelt Rassisten in einer sehr schwierigen Situation ihrer eigenen Wahl. Für eher als pragmatisch und auch klug, sich gratulieren, dass sie eine gute Zeit hatten während der Apartheid dauerte und zumindest versuchen und auf den neuen Stand der Dinge anzupassen, dass diese vollständig dickköpfigen weiß Idioten belligerently beschlossen sie, auf jeden Fall waren nicht gehen entstanden war statt und in Verbindung mit der zur Verfügung stehenden Unterstützung ihrer weißen Konglomerat Pässe und die garantierte willkommen sie in vollem Umfang zu erwarten, wurden herzlich versprochen und dann bekam in dieser weißen kontrollierte und so genannten entwickelten Ländern haben gezielt dass jeder und in Scharen gewählt - entwickelt in welchem ​​Sinne verwirrt mich immer noch: Fanatismus, Heuchelei und Doppelmoral wahrscheinlich? - Machte dort ihren Häusern. Für keiner Weise waren sie werde sich bewusst durch das Leben in einer politisch demokratischen Südafrika aus ihrer Sicht erniedrigen durch seine Mehrheitsbevölkerung führen und mit gesetzlich verankerten garantierten Rechte für alle ethnischen Minderheiten. Also für diese Fanatiker die einzig logische Sache zu tun war Sticks auf, verlassen Südafrika und den Kopf für ein weißes Land wie Großbritannien.

Dies obwohl er wusste, dass die weißen "natives" in diese weißen demographisch gebaut, dominiert und ausschließlich weiße Lauf Länder waren nicht zu Hand und Fuß auf sie auf die gleiche Weise warten die Black Eingeborenen sie absichtlich hatte konsequent wurden aufgegeben und notgedrungen in Bezug getan seit Jahrhunderten für sich selbst und hervorragend in der südafrikanischen Fall unter dem guten alten System der weißen Minderheit laufen und strikt durchgesetzt Apartheid. Selbst so zu denen mit dieser tief verwurzelte Denkweise war es unendlich viel besser diese unbequem Opfer, das sie machten, als durch Blacks unter der Schirmherrschaft einer demokratisch eingeleitet Südafrika laufen leben zu müssen und wo jeder im Land wurde unparteiisch zu sein, gleich unter den mutmaßlichen Recht. Was für ein absolut verwerflich Aussicht diese bigotte Weißen gedacht!

Und es war nicht einfach durchschnittlich Weißen, die auf diese Weise gedacht, entsprechend gehandelt und in Zusammenarbeit mit ihren rassistischen Neigungen. Tausende von südafrikanischen Juden, die waren kaum in Südafrika toleriert und nur so aus demografischen weiß Gründen von ihren nichtjüdischen weiß "Bürger" die weiße Person Zahl innerhalb des politischen Körpers von Südafrika ausgiebig aufzublasen und spürbar von Millionen von indigenen Schwarz bevölkert Afrikaner für Israel verließen ihre rassistischen Apartheid Lehre vollständig verbunden mit ihren tief verwurzelten zionistischen Nazismus und Inzucht Stockholm Syndrome Neigung jemand ihr zuzufügen, was besessen sie behaupten, dass andere routinemäßig auf sie mit ihnen und im wesentlichen in den Prozess zu helfen, dass Naher Osten zugefügt haben, und in betrügerischer Absicht Person, weiter und ganz heinously diesmal unterwerfen die einheimischen Palästinenser, dessen war Land in ähnlicher Weise von ihnen gestohlen worden.

Gleichzeitig begrüßte der englischen Cricket Board (ECB) voll und ganz südafrikanischen Cricketspieler nach England zu migrieren und arbeitete fleißig auf den Prozess der diese cricketing Wendehälse in sein Vertreter nicht weniger von der offiziellen englischen Cricket-Team umfasst. In der Tat gab es so viele Südafrikaner zu einer Zeit in der englischen Mannschaft, dass die EZB bereits so daran gewöhnt, verantwortlich für "Verlierer" zu sein und sich Anlage auf verlorenem Einheit gemacht sicher sein, dass mit dem Zustrom von all diesen talentierten weißen südafrikanischen Kricketspieler gäbe es kaum eine Chance, "einheimisch" englischen Spieler sei es in das Team England machen, und die Politik der EZB - so in der Vergangenheit verwendet, um die Überwachung englischen Cricket-Teams, die mehrjährige Verlierer waren und jetzt zu sehen und vollständig bereit, diesen Gott zu begreifen -send frei von dieser Durststrecke zu durchbrechen - wurde, so dass heimische und echten englischen Spieler jetzt immer wieder von der EZB übersehen selten in diesen neuen Umständen in ihre Überlegungen vorgestellt, wenn es darum ging, die angeblich "nationalen" englische Cricketmannschaft zu wählen, die war wirklich mehr von einem südafrikanischen Outfit, als es eine englische Cricketmannschaft war!

Alles in allem waren diese südafrikanische Grillen, nachdem alle Spieler, die Cricket auf höchstem Niveau des Sports gespielt hatte - nämlich Test Cricket Ich beziehe mich auf - und während glücklich, als die Apartheid in Südafrika oberste ausgeschlossen darzustellen, was sie gesehen, wie ihr Land, nämlich Apartheid in Südafrika, und ebenso stolz, sich als Südafrikaner betrachten - wenn auch weiße Südafrikaner - jetzt in einer deutlich demokratisch wie abgesehen von einer weißen Minderheit regiert und Apartheid in Südafrika diese Spieler hatten kein Interesse ausgeführt werden, was die neue Süd bei der Vertretung Afrika frei von exklusiven weißen Privilegien für weiße Herrenrasse Frömmler wie sie. Und England im Allgemeinen und die EZB waren speziell recht glücklich, sie zu haben, genauso rassistisch Britannien hat im Fall von Zola Budd! Für diejenigen unter Ihnen zu jung, zu wissen, wer sie war oder die von Ihnen mit sehr bequem Erinnerungen empfehle ich Ihnen sehr Google und Wikipedia Forschung diese Informationen für sich selbst!

Interessanterweise hat Großbritannien immer rassisch mit seiner Einwanderungsgesetze gebastelt, um sicherzustellen, dass während kann es "legal" keep out nicht-weißen Eingeborenen von dessen Ufer Weißen im Allgemeinen kontaminiert wird keine Probleme haben, was in Großbritannien in immer, egal wo sie kommen aus . Zum Beispiel, wie viele von Ihnen purblind Rassisten gibt, sowie durchschnittliche Mitglieder der weißen Öffentlichkeit wissen, dass die enorm erfolgreiche Rennpferd-Trainer und auch Trainer der Pferde der Königin ein weißer barbadian ist oder wie Barbadians sich zärtlich Bajan nennen, die geboren wurde, gezüchtet, in Barbados aufgewachsen und ausgebildet; dass seine ganze Familie aus Barbados kommt ebenso wie Generationen von ihnen, die ebenfalls wie er und andere Bajans an diesem tropischen Inselparadies geboren wurden, gebildet und immer noch dort leben, die offensichtlich nicht verstorben diese sind. Enoch Powell und die Gewerkschafter Kretins jedoch, die zur Unterstützung von ihm zu den britischen Straßen nahm hätte nicht Sir Michael Stoute wollte, wie er jetzt aus dem Vereinigten Königreich und würde immer noch nicht. Doch Michael, wie er liebevoll von Lands Bajans angesehen hat, der immer noch seinen Geburtsort Barbados besucht und sieht sich selbst so viel ein Bajan wie jeder andere Barbados, ist ebenfalls ein Migrant in das Vereinigte Königreich als wurden andere Barbadians und Karibik eingeladen hier in Großbritannien von der britischen Regierung aber die passieren, schwarz zu sein! Michael hat offenbar seinen Beitrag zur Britannien als seine Schwarz Karibik Landsleute haben also wo ist die Logik einige in Blick, während für die Ausweisung von anderen fordern? Soviel zum Thema, dass man weiß Frömmler nicht so klug sind, wie Sie denken, Sie sind? Aber das ist keine Überraschung überhaupt zu Schwarz Leute wie mich und die sind nicht im Haus Nigger Kategorie wie wir, dass die ganze Zeit wusste!

Wie auch immer, während zuvor war es leicht für die weiße rassistische britischen Establishments, das zu sagen, wenn Sie außerhalb des Vereinigten Königreichs geboren wurden, hatte aber eine Elternteil, wurde in Großbritannien geborene - Cliff Richard oder Joanna Lumley -, dass Sie dann in Großbritannien auf Daueraufenthalt berechtigt und auch in Großbritannien Staatsbürgerschaft, Korrektur wie eine in Großbritannien unterliegen als offiziell keiner von uns mit einer wachsenden Zahl von nicht-Weißen der Lage, sich zu qualifizieren auf dieser Grundlage die Rassisten in das House of Commons und aufeinanderfolgenden britischen Regierungen fühlten sie sich zu ändern sind Bürger, sein sollte hatte die bestehenden Regeln und mit geschickten Arbeit und jede Menge disingenuousness von Beamten toadying die ebenso wie abscheulich sind als ihre Herren das "Großvater-Klausel" in Kraft gesetzt, um wieder in nachteiliger Weise belasten sie gemeinsam eilig Schwarzen und anderen nicht-Weißen, während zur gleichen Zeit am deutlichsten, und sie dachten, entscheidend begünstigen proportional Weißen. Aber das unaufrichtig Trick schlug schließlich die Puffer so viele Nicht-Weißen in Großbritannien und auf jeden Fall unter den aus der Karibik, die hier geblieben sind vierten Generation Briten.

So Hacken nicht meine Worte diese weißen politisch-Rassisten und ihre manipuliert Mitläufer sind gut und wirklich beschissen wie ihre Einwanderungsgesetze sind; Für jedoch versuchen, sie ihnen zu neigen Weißen zu begünstigen die Trick vorzeitigen endet ihre Esel beißen. Denn es ist offensichtlich klar, dass, während sie sehr lieben würde zu warm mit offenen Armen zu Britannien Myrtle Cothill begrüßen, auch wenn sie der amtierende Tory-Regime und seine gleichgesinnten Kolleginnen imperialistischen Parlamentarier, die alle über Show sind eher als Substanz wissen sehr wohl unbestreitbar ein illegaler Einwanderer ist, dass sowie diejenigen von Mitgliedern der Öffentlichkeit waren sie einfach Höhle in ihrer rassistischen Instinkte werden sie sicherlich für die Rassisten und eklatanten Lügner zu erkennen, dass sie sind. Denn wie kann sie auf der einen Seite die gesetzlichen Ehegatten und die Kinder debar, die durch deutlich geboren und aufgewachsen britischen Männer in dieser Beziehung konzipiert wurden, von denen einige weiß sind, kommen allein regeln im Vereinigten Königreich zu lassen, nicht nur weil diese weiblichen Ehegatten und ihre Kinder wurden außerhalb Großbritanniens deutlich geboren, sondern sie auch auf die fadenscheinige Begründung verbieten, dass diese britische Männer verdienen nicht die ganz willkürlich angegeben Geldsumme, die diese politisch-Mafia Auffassung sind, dass sie sollten, um für sie noch schlimmer zu machen Hinzufügen zu bringen ihre Frauen und Familien in Großbritannien und damit ein normales Familienleben haben, die sie rücksichtslos verweigert wird, aber dennoch haben ein unveräußerliches Recht auf?

Doch ganz im Gegensatz jeder privilegierten weißen Mann oder eine Frau aus dem Vereinigten Königreich können heiraten, wen sie zu aus dem Ausland wollen, und viele von ihnen tun, und bringen jene ausländischen Personen sowie alle Kinder sie von jemand anderem in Großbritannien ohne Behinderung haben könnte. Wo ist die Gerechtigkeit? In dieser dreist hergestellt Farce rund um Myrtle Cothill, die ganz glücklich war es gewohnt zu haben scheint ein und genießen Sie die Vorteile der Apartheid in Südafrika und aller Wahrscheinlichkeit nach hätte fröhlich fortgesetzt dabei, wenn es nicht zu Ende war wohl wissend, dass es Schwarz Süd waren Afrikaner, deren Alltag war weit schlimmer als alles, was sie ferngesteuert für sich in Betracht gezogen hätte damals wie heute, wird viel über in Bezug auf ihre Menschenrechte gesprochen. Nicht diese Schwarze haben auch die Menschenrechte? Und nicht, dass die Ehepartner und eheliche Kinder des britischen Ehemänner und Väter, deren einziges Verbrechen war in jemanden verliebt zu fallen, die nicht die Kriterien von der politischen Mafia von genau der Personengruppen diese Männer eingestellt passt, die herzlos verwehrt werden, eine echte Familienleben oder sonst sind kaltblütig in unfreiwillige "Flüchtlinge" aus dem Land ihrer Geburt gedreht, auch die Menschenrechte haben? Gehen Sie auf das denken, wenn Sie versuchen, unehrlich zu Soft-Seife den Rest von uns mit Ihrer Subjektivität und Voreingenommenheit über Myrtle Cothill!

Sinnvoll, wenn Myrtle Cothill hat niemand richtig, nachdem ihr beide in Südafrika und ihr Königreich zu suchen basierend Tochter finanziell in der Lage ist und auch so zu tun bereit und Myrtle ist keine Belastung für den britischen Staat, dann mit den gleichen Kriterien, die weißen Rassisten und Politiker leicht und ziemlich vernichtend zu jedem nicht-weiße Person gelten, die in Großbritannien leben will und unter der Annahme, dass Myrtle Cothill dann diese unparteiisch in Bezug auf sich selbst durchgeführt streng festgelegten Anforderungen alle vollständig erfüllt, dann habe ich persönlich nichts dagegen, als würde ich nicht in jemand anderen Fall unabhängig davon, wer sie waren oder in der Welt, wo sie kamen aus der wie Myrtle Cothill in Großbritannien leben wollte. Denn ich glaube fest daran, dass unsere Einwanderungsgesetze wie auch alle anderen Gesetze unparteiisch angewendet werden muss und somit nicht abonniert haben oder werde ich jemals tun so auf die nachweislich absurde Vorstellung, dass nur die Weißen und niemand sonst die Menschenrechte haben und daher diese Frau Myrtle Cothill und ein Apartheid Begünstigten alle ihres Lebens muss in Großbritannien zu bleiben dürfen, weil sie weiß ist! Steve Biko und Ruth Zuerst musste auch die Menschenrechte, die völlig ignoriert wurden und beschnitten brutal sowohl von Apartheid in Südafrika und rassistische Britannien miteinander arbeiten im Tandem!

Inzwischen ist die Ruptly und RT Artikel gekoppelt mit der ganzen verdammten Schmierseife vorhersehbar durch die heuchlerische und Doppelmoral cunts um hausieren werden, sind einfach, dass! Und Schande über Sie RT nicht für Myrtle Cothill Geschichte Berichterstattung aber für bereitwillig und unterwürfig zu Anbiederung und dann noch schlimmer aus meiner Sicht für absichtlich alle weiß scheinheilig, Farce regurgitating und gründlich subjektive Scheiße, dass man am deutlichsten mit dem weit gekoppelt sind hausieren aus Ziel Haltung, die Sie bigott in Bezug auf Myrtle Cothill ethnisch genommen haben - dass nämlich wie diejenigen, die geschrieben haben, und werden diese piss-poor Artikel drückt offenbar wie sie auch weiß ist. Nun, es sind andere Menschen auf dieser Welt für den Fall haben Sie unwissentlich nicht, dass herausgefunden Sie pillocks bei Ruptly und einige von euch - zum Glück derzeit nur eine Minderheit bisher mit der gleichen Denkweise - bei RT!